Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite optimal zu präsentieren. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Ein Handy für den Gorilla - FAQ

Wo und wie kann ich meine alten Handys abgeben? Alle wichtigen Fragen zum Thema Handysammlung auf einen Blick.

Wer ist mein Ansprechpartner bei der ZGF?

Projektleiter Michael Kauer und Bundesfreiwilliger Jonas Dietz.

Telefon: 069 94 34 46 46, E-Mail: naturschutzbotschafter@zgf.de

Wo kann ich meine Handys abgeben?

Sie können Ihre Handys im Zoo Frankfurt abgeben. Ein Sammelfass befindet sich im Foyer des Kassenbereichs, Bernhard-Grzimek-Allee 1 in 60316 Frankfurt. Dort können die Handys während den Kassenöffnungszeiten des Zoos eingeworfen werden. 
Außerdem können Sie die Handysammelstellen unserer Projektpartner nutzen. 

Welche Handys können gespendet werden?

Es können funktionstüchtige Geräte und natürlich auch defekte Handys abgegeben werden. Jedes gesammelte Gerät wird einer Funktionsprüfung durch unseren Recyclingpartner unterzogen.

Was muss ich vor dem Versenden oder Einwurf alter Handys beachten?

Entfernen Sie aus Datenschutzgründen die Sim- und Speicherkarten. Bitte legen Sie Akkus in die Geräte ein, bevor Sie die Geräte abgeben oder versenden und verschließen Sie das Batteriefach. Bitte keine losen Akkus einwerfen, beim Transport besteht eine, wenn auch geringe, Explosionsgefahr loser Akkus.

Warum sollte ich die Sim- und Speicherkarte von meinem Handy entfernen?

Bitte werfen Sie nur mobile Endgeräte ein, auf denen Ihre persönlichen Daten und Fotos gelöscht sind und entfernen Sie vor Einwurf Ihre Sim- und Speicherkarten. Eine Rückführung von eingeworfenen Handys ist aufgrund unserer Abwicklungsprozesse und datenschutzrechtlichen Bestimmungen nicht möglich.

Sind Zubehörteile wie Ladekabel oder einzelne Akkus erwünscht?

Bitte spenden Sie nur Mobilfunkgeräte. Handy-Zubehör wie Ladekabel, lose Akkus, Schutzhüllen und andere Elektrogeräte (z.B. portable CD-Player, Rasierer, MD-Player o.ä.) müssen wir auf eigene Kosten entsorgen. Das kostet Zeit und mindert den Ertrag der Sammlung.

Kann ich zur Sammlung auch andere elektronische Geräte wie Tablet, MP3 Player, Konsolen oder Laptops abgeben?

Unser zertifizierter Recyclingpartner hat sich auf die Annahme von Handys, Smartphones und Tablets spezialisiert. Alle anderen elektronischen Geräte und Fernsteuerungen müssen wir eigenständig entsorgen. Dies kostet Zeit und schmälert den Erlös der Sammlung. Wir bitten diese Geräte bei lokalen Elektroniksammelstellen zu entsorgen

Was passiert mit meinen Daten auf den Geräten?

Mit Secure Take Back von Teqcycle steht eine sichere und DEKRA-zertifizierte Datenlöschung zur Verfügung. 
Der angewandte Rücknahmeprozess ist in Deutschland einzigartig und wurde von Teqcycle gemeinsam mit der Deutschen Telekom entwickelt. Teqcycle nutzt hauptsächlich die Löschsoftware Blancco, die für eine datenschutzkonforme Reinigung der Gerätespeicher sorgt. Für jedes Gerät wird ein Löschprotokoll als Nachweis für die vollständige Datenvernichtung erstellt. Steht für ein Gerät keine zuverlässige Löschmethode zur Verfügung, führt Teqcycle dieses einem Recyclingverfahren zu. Hierbei werden sämtliche Speicherbausteine vernichtet.

Welche Minerale können recycelt werden?

Nach derzeitigem Stand der Technik ist durch das Recycling von Mobiltelefonen die Metallrückgewinnung von Gold, Silber, Palladium, Platin, Kupfer, Blei und Bismut möglich. Aus den Geräteakkus lassen sich die Stoffe Zinn, Nickel, Indium, Antimon, Arsen und Cobalt gewinnen.

Warum wird kein Coltan aus dem Recyclingprozess gewonnen?

Ziel des Handyrecycling ist es, möglichst viele Metalle zurückzugewinnen und gleichzeitig toxische Substanzen unschädlich zu machen. Leider ist es bisher technisch nicht möglich, die etwa 60 unterschiedlichen in einem Handy enthaltenen Stoffe durch Recycling zurückzugewinnen. Durch das Verfahren der integrierten Schmelze können bis zu 17 Metalle wiedergewonnen werden.

Wofür werden die Spenden eingesetzt?

Der Gesamterlös wird zur Unterstützung der Parkverwaltung im Virunga Nationalpark, in der Demokratischen Republik Kongo eingesetzt. Seit 2016 wird der Aufbau eines digitalen Funknetzes für die verbesserte Kommunikation der Parkranger unterstützt.  Dadurch steigt auch die Sicherheit der Berggorillas.

Wo werden die gesammelten Geräte recycelt oder aufbereitet?

Unser Recyclingpartner ist das zertifizierte Unternehmen Teqcycle aus München. 

Wer sind die Kooperationspartner von Handysammelcenter?

Die ZGF kooperiert bei der Sammlung mit dem zertifizierten Recyclingunternehmen Teqcycle und der Deutschen Telekom.  Die Webseite Handysammelcenter ist ein Angebot der Teqcycle Solutions GmbH, Baierbrunner Str. 31, D-81379 München.

Wie kann ich Sammelpartner der Naturschutzbotschafter werden und eine eigene Sammlung starten?

Starten Sie eine größere Sammelaktion in Ihrem Ort, an Ihrer Schule oder Ihrem Arbeitsplatz!
Melden Sie sich beim Handysammelcenter online an, alle Infos dazu finden Sie hier

Wie bekomme ich eine Sammelbox zugesendet?

Registrieren Sie sich als Sammelpartner auf Handysammelcenter  und starten Sie eine eigene Handysammlung und unterstützen Sie die ZGF in ihrer Naturschutzarbeit!

Wie viele Sammelboxen kann ich auf einmal bestellen?

Pro Bestellung können Sie maximal 10 Sammelboxen anfordern. Sollten Sie mehr als 10 Boxen benötigen, können Sie gerne eine weitere Bestellung auslösen. Zurück senden können Sie beliebig viele Sammelboxen.

Warum kann ich zum Versand nur die Sammelbox benutzen und keine eigene Kartons?

Beim Transport von mehreren Mobilfunkgeräten mit Lithium-Ionen-Batterien greift das „Europäische Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße“ (ADR). Es sieht vor, dass z.B. Mobilfunkgeräte mit eingelegten Lithium-Ionen-Batterien in einer extra dafür gekennzeichneten Transportbox befördert werden müssen. Denn durch lose im Paket liegende Akkus oder Batterien kann es u.a. zu einem Kurzschluss und dadurch zu Brandgefahr kommen.
Die Handysammelbox entspricht den neuesten gesetzlichen Vorschriften und kann damit für den Transport der Geräte eingesetzt werden. Eigene Kartons weisen keine entsprechende Kennzeichnung auf.

Was mache ich mit meiner gefüllten Sammelbox?

Nach der erfolgreichen Registrierung auf Handysammelcenter können Sie sich zum Versand ihrer gefüllten Sammelbox Versandscheine generieren. Dies ermöglicht Ihnen einen kostenfreien Versand der Sammelbox über DHL / Deutsche Post an unseren Recyclingpartner.

Warum muss ich die Sammelbox mit Füllmaterial auffüllen?

Das Füllmaterial verhindert, dass sich die Geräte in dem Paket oder in der Box beim Transport versehentlich einschalten oder beschädigt werden. Außerdem wird dadurch vermieden, dass Akkus aus den Geräten fallen und sich unter Umständen entzünden.

Wie bekomme ich einen kostenlosen Versandschein?

Nach einer erfolgreichen Registrierung auf Handysammelcenter können Sie sich einen Versandschein zum kostenfreien Versand ihres Handys an unseren Sammelpartner erstellen. Egal ob Sie ein Handy oder mehrere Handys gesammelt haben oder eine ganze Sammelbox verschicken möchten.

 

Welche Verpackungs- und Kennzeichnungspflichten gelten bei dem Versand der Handysammelboxen durch DHL?

Die gesammelten Althandys müssen in einer geeigneten Verpackung (Handysammelbox) stecken, die deutlich und dauerhaft folgendermaßen gekennzeichnet ist. Diese Kennzeichnung muss gut lesbar sein und darf nicht überklebt werden.

Wer ist verantwortlich, wenn es zu einer Gefahrensituation (an der Sammelstelle oder beim Transport) kommt, weil die Handysammelbox falsch gefüllt wurde?

Muss derjenige, der die Sammelbox aufstellt, gewährleisten, dass die Box richtig befüllt wird, also theoretisch jeden einzelnen Einwurf kontrollieren?
JA, der Absender ist bis zu dem Zeitpunkt verantwortlich, wenn er die Box an die DHL übergibt. Er muss also auch auf die o.g. Verpackungshinweise achten.
Während des Transport ist DHL zuständig für die Handysammelbox.

Wer haftet für die Sammelbox(en) und den Zustand des Inhalts beim Rückversand – ab dem Moment der Übergabe an DHL?

Soweit Sie bzw. die versendende Person die Sammelbox ordnungsgemäß – laut Beschreibung auf der Box – verschlossen haben, geht mit der Übergabe der Sammelbox(en) an den Transportdienstleister (DHL) die Haftung für das Paket auf Teqcycle über.
Dies ist nicht der Fall, wenn die Sammelbox nicht ordnungsgemäß verschlossen wurde. In diesem Falle liegt die Verantwortung für den Versand/den Transport bei Ihnen bzw. der versendenden Person.

Wie kann ich meine Sammelstelle öffentlich machen?

Senden Sie eine Email mit der Adresse Ihres Sammalstandortes an naturschutzbotschafter@zgf.de und wir veröffentlichen Ihre Sammelstelle auf unserer Karte

Wie kann ich die ZGF noch unterstützen?

Wir finden es toll, wenn Sie sich für den Erhalt von Biodiversität und Wildnis stark machen. Unterstützen können Sie uns als Mitglied, Tierpate oder Spender

Was bedeutet DEKRA-zertifizierte Rücknahme?

Der gesamte Rückholprozess unseres Partners Teqcycle inklusive der Datenlöschung wurde von der DEKRA zertifiziert. Mit dem DEKRA-Siegel werden Unternehmen und Produkte ausgezeichnet, die nachweislich definierte Standards zum Beispiel in puncto Sicherheit, Qualität und Nachhaltigkeit erfüllen. Mehr Informationen und die Zertifikate finden Sie unter: http://www.teqcycle.de/index.php/zertifizierung
Weitere Informationen zum Transport und Aufstellung der Sammelbox finden Sie hier